Home
Leben
Werk
Sekundärliteratur
Publikations Datenbank
Dokumente
Links

Überbleibsel
Meienberg über...
Erinnerungen
Veranstaltungen

Suche
Kontakt
Impressum

"Tot ist einer erst, wenn sich niemand mehr an ihn erinnert."

Diesen Satz schrieb Niklaus Meienberg über den Hitler-Attentäter Maurice Bavaud. Ist Meienberg tot, ausgeblutet, entsorgt in den Regalen der Zeitgeschichte? 

 

Wir haben seine Texte entdeckt, als er schon nicht mehr war. Seit 2003 gibt es den Verein "meienberg.ch", der mit dieser Webseite versucht, das Werk Meienbergs lebendig zu halten. Was wir bieten: Einen Überblick über sein Werk und Werke über ihn; Kolumnen von Zeitgenossen Meienbergs; die Rubriken "Überbleibsel", "Meienberg über..." und "Veranstaltungen", die regelmässig aufgefrischt werden. 

 

Die Seite soll kein lebloses Denkmal sein, sondern inspirieren, animieren, vielleicht aphrodisieren. Die bestürzende, gewaltsame, abrupte Lust auf seine Texte hervorkitzeln. 

 

Neu: Publikationsdatenbank mit Suche nach Stichworten und Kategorien. 

 


Aktuell

Monday, 10.03.2014
Veranstaltungen: Austellung in Bern: Warum Meienberg?

Die Ausstellung zu Leben und Werk des Journalisten, Historikers und Schriftstellers Niklaus Meienberg ist vom 13.2. bis 15.5. 2014 in der Basisbibliothek Unitobler zu sehen, jeweils Mo ...

Thursday, 29.09.2011
Überbleibsel: Kampfjets - Militär - Farner PR

Die Armeebeiräte sind mit der Kampfjet-Lobby verbandelt erfahren ...

Wednesday, 21.07.2010
Überbleibsel: Niklaus Meienberg: Reporter oder investigativer Journalist?

Gute Reporter arbeiten investigativ und die gute Enthüllungsgeschichte braucht eine wohldurchdachte Dramaturgie, findet Hans Leyendecker in der aktuellen Diskussion auf http://www.reporter-forum.de/ ...

Monday, 19.07.2010
Überbleibsel: Zugänge zu Niklaus Meienbergs Geschichtsschreibung

Neu findet sich in der Ruprik 'Studienmaterial' eine umfangreiche und höchst lesenswerte Lizentiatsarbeit unter dem Titel '

Friday, 09.07.2010
Erinnerungen: Erinnerungen von Marianne Fehr

Niklaus Meienberg hätte am 11. Mai 2010 seinen 70. Geburtstag feiern können. Mit seinem eigenen Stil prägte er eine ganze Generation von Journalisten. Die Biografin Marianne Fehr wirft einen Blick ...